Bifokale Kontaktlinsen

Bifokale Kontaktlinsen

Für die meisten von uns ist Altersweitsichtigkeit etwas, mit dem wir leben müssen. Laut Definition ist Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) die Schwäche, nahe gelegene Dinge fokusieren zu können. Der Grund dafür ist, dass die Linse in unseren Augen immer unflexibler wird, während wir älter werden. Das Schlechte daran ist, dass die meisten von uns irgendwann in unserem Leben irgendeinen Typ von korrigierender Linse benötigen, so wie Kontaktlinsen oder Brillen und möglicherweise sogar Bifokalgläser, da dieser Zustand sich verschlechtert. Bis vor kurzem hatten diejenigen, die Bifokalgläser trügen, sehr wenig Auswahl an korrigierenden Linsen. Vor einigen Jahren waren Brillen, die bifokale Linsen enthielten so ziemlich die einzige erhältliche Möglichkeit.

Heutzutage findet man viele verschiedene Typen von bifokalen Kontaktlinsen auf dem Markt. Sie werden immer beliebter, da sie denen, die bifokale Brillen tragen, eine Alternative zum tragen klobiger Brillen bieten. Sie sind auch sehr kostengünstig – was sie zu einer beliebten Wahl in der Welt korrigierender Linsen macht. Was viele vielleicht übersehen, ist die Tatsache, dass bifokale Kontaktlinsen in ihrer Funktionsweise Brillengläsern sehr ähnlich sind. Bei Brillengläsern bietet jede separate Linse eine Reichweite an Fokusier-Anpassung, eine für die Ferne und eine für die Nähe. Bei bifokalen Kontaktlinsen sind beide Anpassungen enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *