Einfaches Leben der schweren Haare – außergewöhnliche Eigenschaften des Babassuöls [Inhaltsstoffe, Wirkung, Bewertung]

Das Babassuöl ist eine tropischer und außergewöhnlicher Ankömmling, der aus großen Nüssen der Babassu- bzw. Cusipalme. Die Heimat des Baums ist Amazonasbecken, aktuell wird er aber auch in Afrika angebaut. Das Pflanzenöl verliert keine kosmetischen Eigenschaften, wenn es kalt gepresst und mit natürlichen Methoden gereinigt wird. Das Babassuöl hat die Konsistenz einer Butter – wenn es jedoch erwärmt wird, wird es flüssig.

Es lohnt sich, Eigenschaften des Babassuöls kennenzulernen, weil es ein geniales Produkt zur Pflege der platten Haare, der trockenen und schlaffen Haut und … des männlichen Bartwuchses ist. Welche Vorteile noch gibt das exotische, amazonische Pflanzenöl?

Babassuöl INCI: Orbignya Cohune Seed Oil

In Wäldern in Amazonien ist das Babassuöl ein besonders kostbarer Reichtum an nährenden Fettsäuren. Mütter geben es den Kindern, heilen ihre Haut damit und schützen vor Verbrennungen und Reizungen. Für die eingeborenen Einwohner des Amazonasbecken ist das Fruchtfleisch der Nüsse ein leckerer und nahrhafter Snack, der reich an guten Fettsäuren sind und die Diät abwechslungsreich machen.

Babassuöl Inhaltsstoffe

Das Babassuöl besteht zu 90 Prozent aus den gesättigten Fettsäuren. Es herrschen hier die Laurinsäure und die Miristinsäure, es gibt aber auch Spuren von Palmitinsäure, Stearinsäure und Caprylsäure. Das Babassuöl hat geniale Eigenschaften, wenn es kalt gepresst wurde. Dank der Kaltpressung verliert es keine Vitamine und keine Mineralstoffe. Es ist reich an Vitamin E und Phytosterinen, die einen sehr positiven Einfluss auf den Zustand der Haut und der Haare haben.

Babassuöl – kosmetische Eigenschaften

Das Babassuöl ist ein geniales Kosmetikprodukt, weil es bei 24 Grad Celsius zu einer weichen Butter wird, die sich auf das Haar und auf die Haut sehr gut auftragen lässt. Seine kosmetischen Eigenschaften verursachen, dass es eine Zutat von vielen Kosmetikprodukten ist. Wie wird das natürliche Öl aus Amazonien auf die Haut und die Haare?

Babassuöl auf die Haut

Die Phytosterinen haben einen positiven Einfluss auf die Haut. Sie spenden Feuchtigkeit und machen die kleinen Falten flach, wenn sie regelmäßig angewendet werden. Das Babassuöl beschränkt den Elastinzerfall und fördert die Kollagensynthese – so wird die Haut straff und prall. Es wirkt darüber hinaus entzündungshemmend und antibakteriell – es ist ideal zur Pflege der reifen und der Akne-Haut. Das ist aber auch ein gutes Produkt zur Pflege der Hände und Füße.

Babassuöl auf das Haar

Das Babassuöl regeneriert und schont die Haare, ohne sie zu beschweren. Es macht sie außerdem sehr weich und geschmeidig. Die Haare bekommen Vitalität, Glanz und Feuchtigkeit. Dank des Babassuöls werden die Haare stark und weich und die Kopfhaut wird sauber und produziert angemessen viel Sebum. Es ist dann leichter, die Haarsträhnen auszukämmen oder zu modellieren. Das natürliche Öl verstärkt die Haare vom Ansatz zur Spitze, erleichtert das Föhnen und verbessert das Volumen der Frisur.

Babassuöl – für welches Haar?

Das Babassuöl enthält hauptsächlich gesättigte Fettsäuren, deswegen ist es für Haare mit geringer Porosität geeignet, also für die dicken, schweren und steifen Haare, die mehr Leichtigkeit, Weichheit und Volumen brauchen. In Bezug auf das Übergewicht der Fettsäuren mit kleinen Molekülen kann das Babassuöl einen negativen Einfluss auf dünne, zarte und strapazierte Haare mit hoher Porosität haben.

Wie wirkt das Babassuöl? [Effekte]

Das Babassuöl desinfiziert und reinigt die Kopfhaut, kann diesbezüglich die übermäßige Sebum-Absonderung stoppen (das ist ein häufiges Problem der Haare mit geringer Porosität). Das Babassuöl zieht sehr gut ein und beschwert die Haarsträhnen überhaupt nicht. Auf diese Art und Weise haben die Haare ständig eine gute Kondition und werden vor der negativen Wirkung der äußeren Faktoren geschützt. Das Babassuöl hebt sie am Ansatz an, macht voluminös und weich, verleiht ihnen mehr Glanz, Geschmeidigkeit und Elastizität. Die Haarsträhnen werden folglich nicht fett, die Haarspitzen werden nicht trocken und es kommt zu keinem Spliss.

Babassuöl – Preis

Das Babassuöl hat keinen überhöhten Preis. Trotz der exotischen, tropischen Herkunft ist es überraschend billig. Aus diesem Grund wird es sehr häufig in der kosmetischen Industrie als eine Zutat von Cremes und Körperlotionen angewendet.

Babassuöl – Bewertungen

Das Babassuöl ist zwar nicht so populär wie das Kokosöl, es sammelt aber viele positiven Noten unter Frauen, die es zur Pflege der reifen oder der Akne-Haut angewendet haben. Wenn es mit anderen Pflanzenölen vermischt wird, ist es ein gutes Produkt zur Pflege der Haare mit geringer Porosität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.