Microneedling: Bringt die Microneedling zu Hause gute Effekte?

Die Microneedling-Behandlung erfreut sich heutzutage immer größerer Beliebtheit. Da das keine komplizierte Behandlung ist, entscheiden sich viele Frauen für das Microneedling zu Hause oder greifen nach dem Dermaroller oder dem Dermapen. Wie sieht eine solche Behandlung aus? Was ist die Microneedling-Behandlung und kann sie wirklich zu Hause ausgeführt werden? Ist es überhaupt sicher?

Was ist die Microneedling-Behandlung?

Bei der Behandlung entstehen in der Haut Mikrowunden, die Entzündungen hervorrufen. Die Haut „bekommt“ dann eine Information, dass es etwas passiert ist, und beginnt, sich zu regenerieren, indem sie die Produktion von Kollagen und Elastin stärkt. Die Behandlung ist ideal für Personen, die schlaffe Haut haben. Die Microneedling-Behandlung glättet auch kleine Falten unter den Augen, reduziert unästhetische Akne-Verfärbungen, Sonnenflecken, kleine Narben und manche (frische) Dehnungsstreifen.

Microneedling – Vorteile

Wenn die Behandlung regelmäßig ausgeführt wird, merken Sie bald sehr gute Effekte, denn das Microneedling:

  • verbessert die Straffheit und Elastizität der Haut,
  • glättet kleine Falten,
  • reduziert Aknenarben,
  • verbessert den Blutkreislauf in den Hautzellen,
  • reduziert Dehnungsstreifen.

Microneedling – ist es schmerzhaft?

Das ist nicht ohne Grund eine der häufigsten Fragen: Der Dermaroller ist mit feinen Nadeln ausgestattet, was wir natürlich mit Schmerz assoziieren. Die Behandlung ist zwar schmerzhaft, aber nur dann, wenn sie im Kosmetikstudio ausgeführt wird. Zu Hause werden nämlich keine langen und invasiven Nadeln verwendet. Das Schmerzempfinden ist von den Faktoren abhängig, auf die wir einen Einfluss haben. Das ist u.a. das Gerät, das bei der Behandlung verwendet wird, die Nadellänge, die Anwendung einer Betäubungssalbe usw.

Um den Schmerz zu lindern, verwenden Sie eine spezielle Betäubungssalbe mit Lidocain. Vor der Behandlung tragen Sie die Salbe auf die Körperregion, die behandelt wird, auf und wickeln sie mit Folie um. Warten Sie ein paar Minuten und entfernen die Salbe mit einem Wattepad.

Microneedling – Kontraindikationen für die Behandlung

  • sehr empfindliche Haut,
  • Haut mit Neigung zu Couperose,
  • Rosazea,
  • Akne (Pickel und Pusteln),
  • Störungen der Blutstillung,
  • ernste Wunden und Muttermale.

Dermaroller – Geheimwaffe im Kampf gegen reife Haut

Der Dermaroller ist ein einfaches Gerät, das aus einer Kunststoffwalze, die mit sehr feinen Nadeln bedeckt ist, besteht. Die Länge der Nadeln kann unterschiedlich sein, denn der Dermaroller eignet sich für verschiedene Körperregionen. Die Länge der Nadeln liegt in der Regel bei ungefähr 0,25 bis 2,0 mm. Bei der Anwendung zu Hause sind die Nadeln ungefähr 1,0 mm lang.

Microneedling zu Hause – wie sieht die Behandlung aus?

Tragen Sie das gewählte Pflegeprodukt auf die Haut auf und greifen nach dem Dermaroller. Rollen Sie in jede Richtung über die Haut. Wenn Sie Rötungen merken, beginnen Sie dann mit einer anderen Körperregion.

Achtung! Die Behandlung sollte maximal 15 Minuten dauern. Rollen Sie maximal 10 mal in die vertikale Richtung und 10 mal in die horizontale Richtung. Der Dermaroller eignet sich für die Haut um die Augen herum nicht, denn sie ist sehr dünn und für die Schäden anfällig.

Tragen Sie nach der Behandlung eine lindernde Gesichtsmaske und eine leichte Feuchtigkeitscreme auf. Es gibt in den Drogerien spezielle Produkte nach den kosmetischen Behandlungen – wenn Sie das Microneedling regelmäßig wiederholen wollen, lohnt es sich, ein solches Produkt zu kaufen.

Desinfizieren Sie nach der Behandlung den Dermaroller und bewahren ihn in einer verschlossenen Verpackung auf.

Meiden Sie nach der Behandlung komedogene Substanzen, also fettige und ölige Produkte. Eine gute Wahl ist ein Serum mit Vitamin C gegen Verfärbungen.

Microneedling zu Hause – Dermapen

Der Dermapen ist ein Gerät, das das Microneedling zu Hause sehr erleichtert. Der Dermapen wird sanft über die Haut gerollt, und sein Aufsatz, der mit sehr feinen Nadeln ausgestattet ist, macht Mikrowunden.

Der Dermapen beeinflusst tiefe Hautschichten und wirkt dadurch besser als ein traditionelles Peeling oder die Microdermabrasion. Die Haut beginnt dann, Kollagen und Elastin zu produzieren, die geschädigtes Gewebe regenerieren.

Die Hautzellen regenerieren sich dann und bilden dadurch auch eine stärkere, elastische Schicht. Im Endeffekt sieht die Haut besser aus, ist auch straffer.

Microneedling zu Hause – Dermaroller oder Dermapen?

Der Dermaroller wird manuell über die Haut gerollt und wirkt schwächer als der Dermapen. Zu Hause sollten Sie jedoch keine invasiven Behandlungen ausführen und auf lange Nadeln verzichten. Wichtig ist hier die Hygiene – nach jeder Behandlung müssen Sie sowohl die Körperregion, die behandelt wurde, sowie den Dermaroller desinfizieren.

Der Dermapen ist ein Gerät mit austauschbaren Aufsätzen. Er kann also von vielen Personen verwendet werden, denn die Aufsätze sind einzeln steril verpackt. Wenn es um den Dermapen geht, können Sie sowohl die Geschwindigkeit sowie die Länge der Nadeln kontrollieren. Die Aufsätze sind unterschiedlich und ermöglichen dadurch viele professionelle, kosmetische Behandlungen. Es gibt Aufsätze zur Gesichts- und Körperpflege, und auch spezielle Aufsätze, die das Einziehen der aktiven Substanzen verbessern und ihre Wirkung intensivieren. Der Dermapen ist jedoch ziemlich teuer.

Obwohl beide Geräte Mikrowunden verursachen, kann der Dermapen mehr Mikrowunden als der Dermaroller machen – seine Anwendung ist darüber hinaus weniger schmerzhaft und gibt bessere Effekte.

Microneedling zu Hause – wie sieht die Haut nach der Behandlung aus?

Die Haut ist nach dem Microneedling in der Regel ein bisschen gerötet und sogar geschwollen. Sie kann auch jucken und brennen. Die Rötungen hängen jedoch von der individuellen Empfindlichkeit der Haut und der Nagellänge ab. Nach ein paar Tagen fühlt sich die Haut gespannt an und beginnt zu schuppen. Das alles ist jedoch normal, aber wenn Sie rote Äderchen oder blaue Flecken merken, deutet es darauf hin, dass die Behandlung falsch ausgeführt wurde.

Microneedling zu Hause mit dem Dermapen. Ist es sicher?

Das Microneedling zu Hause mit dem Dermapen ist eine invasive, aber sichere Behandlung. Sie können sie mit Erfolg zu Hause ausführen. Beachten Sie jedoch die Empfehlungen und bereiten die Haut richtig vor. Nach der Behandlung muss die Haut desinfiziert werden. Greifen Sie auch nach einer Feuchtigkeitscreme.