Rizinusöl – wirkt es oder nicht? Lohnt es sich, Rizinusöl zu verwenden?

Wenn es möglich wäre, den Rang des Rizinusöls und das Ansehen, das es seit Jahrhunderten genießt, anschaulich darzustellen, könnten wir dann sagen, dass es Fred Astair der Kosmetikwelt ist. Unsere Großmutter und Urgroßmutter haben es geliebt. Das war ein absolutes Muss in jedem Badezimmer. Für seine Beliebtheit sind drei Faktoren verantwortlich: Rizinusöl ist billig, leicht erhältlich und universell. Es wird als ein Produkt zur Wimpern- und Augenbrauenpflege, und auch als ein Medikament verwendet und auf die Haare und die Haut aufgetragen. Ist es wirklich so ideal? Warum ist Rizinusöl immer noch das wichtigste Produkt, das jede Haarfanatikerin in ihrem Badezimmer hat?

Rizinusöl INCI Ricinus Communis Seed Oil

Woher kommt Rizinusöl?

Das ist ein Öl, das aus den Samen einer schönen Pflanze gewonnen wird. Die Rede ist hier von Wunderbaum. Das aus dieser Pflanze gewonnene Öl ist dickflüssig. Es ist also sehr schwierig, dieses Öl auf die Haare oder die Kopfhaut aufzutragen, und das Öl hinterlässt eine schwere, dicke Schicht.

Rizinusöl – Anwendung

Zu welchen Zwecken wird Rizinusöl noch verwendet? Es wird als ein Mittel gegen Magen-Darm-Beschwerden verwendet, aber viele Frauen greifen nach diesem natürlichen Produkt, wenn sie Wimpern und Augenbrauen nähren wollen. Rizinusöl wird auch in die Kopfhaut einmassiert, denn es beschleunigt effektiv das Haarwachstum. Ist dieses Öl in jeder Situation wirksam und einfach unersetzbar? Überprüfen Sie, wie es wirkt und welche Effekte es sichert.

Rizinusöl für die Haare

Rizinusöl wird schon seit langem als eine gute, wirksame Haarspülung verwendet. Es stärkt und nährt die Haarwurzeln, betont die natürliche Haarfarbe und bewirkt, dass von Natur aus dunkle Haare noch dunkler sind. Das Öl verleiht den Haaren einen schönen Glanz und beugt krausen Haaren vor. Rizinusöl hat leider einen großen Nachteil: Das ist ein sehr dichtes Öl, deshalb ist es schwer zu entfernen. Es gibt zum Glück eine wirksame Methode, die dieses Problem löst: Sie müssen Rizinusöl mit einem anderen, leichten Öl mischen, das gut einzieht. Wählen Sie z.B. Mandelöl, Arganöl oder Macadamiaöl.

Schluss: Rizinusöl kann zur Haarpflege mit Erfolg verwendet werden. Rizinusöl stärkt die Haarstruktur und hat eine gute, einzigartige Zusammensetzung, dank der es sich auszeichnet. Um seine pflegenden Eigenschaften völlig auszunutzen, sollten Sie Rizinusöl mit einem anderen, leichten, natürlichen Öl mischen oder eine Öl-Mischung mit Rizinusöl kaufen.

Rizinusöl für die Wimpern und Augenbrauen

Das war die wichtigste Aufgabe des Rizinusöls – es musste nämlich die Wimpern stärken und nähren und sogar das Wachstum der Augenbrauen beschleunigen. Obwohl Rizinusöl in der Regel wie ein Placebo wirkt und die Wimpern und Augenbrauen nur ein bisschen nährt, wird es häufig als ein klebriges Pflegepräparat verwendet. Die Augenbrauen sind dank dem Rizinusöl zwar ein bisschen dunkler und gesünder, aber auf die Wimpern sollte es eher nicht aufgetragen werden, denn es ist sehr dicht und kann ins Auge geraten. Rizinusöl kann dann unangenehme Reizungen und Rötungen verursachen.

Schluss: Rizinusöl nährt sehr gut die Augenbrauen, aber es beschleunigt das Wachstum der Härchen nicht. Verwenden Sie Rizinusöl zur Wimpernpflege nicht, denn das Öl kann Ihren Augen schaden und die Sehkraft beeinträchtigen. Greifen Sie am besten nach professionellen Wimpernseren – solche Produkte ziehen schnell in die Härchen ein und sichern gute Effekte.

Rizinusöl für die Pflege der Gesichtshaut und der Haut um die Augen herum

Rizinusöl statt Cremes? Früher hatte Rizinusöl sicherlich eine solche Anwendung. Wie hat es gewirkt? Frauen mit trockener Haut waren mit diesem schweren und fettigen Öl sicherlich mehr zufrieden als diese, die fettige und Mischhaut hatten. Im Winter hat nach dem Rizinusöl fast jede zweite Person gegriffen, unabhängig vom Hauttyp. Die Nebenwirkungen waren erst im Frühling sichtbar. Viele Frauen haben dann gedacht, dass die Hormonstörungen für den schlechten Zustand der Haut verantwortlich waren. Aber in Anbetracht dessen, dass Rizinusöl komedogen wirkt und eine dickflüssige Konsistenz hat, ruft es die Hautprobleme hervor und beeinträchtigt alle Prozesse, die in der Haut verlaufen.

Schluss: Rizinusöl eignet sich für die Gesichtspflege nicht. Eine bessere Lösung sind hier natürliche Öle, die auch antioxidativ wirken. Wählen Sie z.B. Arganöl, Himbeersamenöl oder Sheabutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.