Wie haben sich die Augenbrauen in letzten 100 Jahren verändert?

Die Schönheitsideale verändern sich im Laufe der Zeit. Es ist jedoch zu betonen, dass das letzte Jahrhundert den wichtigsten Einfluss auf die aktuellen Trends hat. Wie haben sich Trends in letzten 100 Jahren verändert, wenn es um die Augenbrauen geht? Wir laden Sie zu einer Reise durch Make-up-Trends der letzten Jahrzehnte ein.

Wenn Sie beschreiben sollten, wie die „schönen Augenbrauen“ eigentlich aussehen, müsste jede einzelne Epoche anders definiert werden. Die Make-up-Trends haben sich so häufig verändert, dass wir heute mit keinen Innovationen, sondern mit Comebacks von alten Trends zu tun haben. Aus diesem Grund ist es wissenswert, wie die Augenbrauen in den letzten 100 Jahren geschminkt wurden.

20er Jahre des 20. Jh.

Vor der sexuellen Revolution war das intensive Make-up für leichte Mädchen charakteristisch. Erst in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts haben Frauen ihre Unabhängigkeit und Individualität betont. Damals waren die sehr dünnen Augenbrauen in Mode, die zusätzlich mit einem schwarzen Augenbrauenstift geschminkt wurden. Sie wurden sorgfältig gezupft und so geschminkt, dass Auslauf der Augenbrauen stark fallend war. Das sollte dem Gesicht einen traurigen Ausdruck verleihen.

30er Jahre des 20. Jh.

Im nächsten Jahrzehnt waren immer noch dünne und präzis geformte Augenbrauen trendig, sie wurden jedoch deutlich verkürzt. Der Augenbrauenbogen war nicht mehr so stark fallend, sondern rund. Die Frauengesichter in den 30er Jahren waren bestimmt expressiver.

40er Jahre des 20. Jh.

Erst in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts gab es eine Rückkehr zur Natürlichkeit. Frauen haben jedoch auf das Make-up nicht völlig verzichtet. Die Augenbrauen wurden immer noch betont, es wurden dabei jedoch hellere (braune) Kosmetikprodukte angewendet. Der Augenbrauenbogen wurde auch voluminöser, dicker, dichter und sichtbarer, obwohl Frauen auf den schwarzen Augenbrauenstift verzichtet haben.

50er Jahre des 20. Jh.

Das nächste Jahrzehnt gehört zu Marylin Monroe. Der Filmstar der 50er Jahre war ein Schönheitsideal und eine Inspiration für Tausende Frauen. Welche Augenbrauen waren modisch dank Marylin? Es haben die ideal gebändigten und mit dem Augenbrauenstift verdunkelten Augenbrauen geherrscht, die einen charakteristischen, etwas scharfen Bogen hatten. Die damaligen Augenbrauen waren mädchenhaft und zart, aber zudem weiblich und provokant. Es war am wichtigsten, eine Balance im Make-up zu finden – Frauen haben eine Übertreibung vermieden.

60er Jahre des 20. Jh.

In den 60er Jahren haben zwei Trends geherrscht: einerseits die Hippie-Freiheit, also die natürlichen, schlichten und leicht betonten Härchen, andererseits der Trend zu sehr weiblichen, sehr dunklen und dichten Augenbrauen.

70er Jahre des 20. Jh.

In den 70er Jahren hatten wir mit der nächsten Wende zu tun. Die sehr gezupften, dünnen Augenbrauen haben damals ihr Comeback erlebt. Anfänger der Disco-Epoche waren nämlich dadurch charakterisiert, mit dem Aussehen aufmerksam zu machen.

80er Jahre des 20. Jh.

Der Trend zu dünnen Augenbrauen hat zum Glück kurz gedauert. In den 80er Jahren waren wieder die dichten, dicken und dunklen Augenbrauen in. Eine Inspiration war das damalige Image von Madonna. Ihre Härchen haben einen solchen Eindruck gemacht, als ob sie nie gezupft wurden. Der Trend wurde Bushy Look genannt. Die Rückkehr zur Natürlichkeit ist jedoch schnell vorgegangen.

90er Jahre des 20. Jh.

Die 90er Jahre sind die Zeiten des größten Kitsches und der ungewöhnlichen Trends. Es lässt sich nicht eindeutig feststellen, welche Augenbrauen damals geherrscht haben. Es war sehr viele Trends, z.B. das Epilieren des mittleren Augenbrauenteils oder der übertrieben betonte, „überraschte“ Augenbrauenbogen. Viele Frauen haben Ihre Augenbrauen wieder stark gezupft und dünn gemacht. Die verwegenen Personen haben sie zusätzlich mit Brokat oder glitzernden Flittern geschmückt.

Nach der Jahrtausendwende

Zu Anfang des 21. Jahrhunderts ist zur nächsten Wende gekommen. Die kitschigen und unnatürlichen Augenbrauen wurden (zum Glück) in den Schatten gestellt. Frauen haben sich gleichzeitig an der übertriebenen Natürlichkeit nicht berauscht. Es wurde endlich eine Harmonie gefunden. Wir stylen und schminken jetzt unsere Augenbrauen, ohne auf die Natürlichkeit zu verzichten. Augenbrauenstifte helfen uns, die Unvollkommenheiten zu kaschieren und die natürliche Schönheit zu betonen. Das permanente Make-up erlaubt uns, die Härchen für eine längere Zeit zu verschönern. Es wird außerdem viel Wert auf die Augenbrauenpflege gelegt, weil sich die heutigen Frauen dessen bewusst sind, dass die Gesundheit den entscheidenden Einfluss auf die Schönheit hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.